Startseite   |   Impressum   |   Kontakt

Anti-Aging

Das „Szenario“ Die medizinischen, hygienischen und pharmakologischen Errungenschaften der letzten Jahrzehnte sind groß und haben wesentlich dazu beigetragen, dass die durchschnittliche Lebenserwartung vom Jahr 1900 bis zum Jahr 2000 nahezu verdoppelt wurde. Daher stehen die staatlichen Versorgungssysteme mit dem gleichzeitigen Geburtenrückgang in den kommenden Jahrzehnten vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe.

Die Alterspyramide hat sich dadurch in den westlichen Industrienationen umgekehrt. Durch das rasch wachsende Heer von alten, kranken, pflegebedürftigen und dementen Menschen droht den Sozial- sowie Gesundheitssystemen in den nächsten 20 Jahren der Totalkollaps. Allein für die Versorgung von hirndegenerativ Erkrankten Menschen mit Demenz und Alzheimer werden 2010 in Deutschland ca. 95 Milliarden Euro aufgewendet werden müssen.

Altersverteilung

Altersverteilung

Altersverteilung

Die Lebensarbeitszeit der zwischen 1946 und 1966 geborenen „Baby-Boomer-Generation“ wird schrittweise erhöht werden, gleichzeitig werden die Renten „eingefroren“. Den gewohnten Lebensstandard kann nur halten, wer privat Vorsorge betreibt.

Die Konsequenz aus den gegebenen Tatsachen liegt klar auf der Hand: Freiheit und Wohlstand im Alter ist nur möglich, wenn wir länger leistungsfähig, vital und geistig flexibel bleiben. Nebenbei schonen wir damit als „fitte Alte“ die staatlichen Pflege- und Gesundheitssysteme.

Nicht nur die Jahre zählen - Das Biologische Alter

Das Alter eines Menschen wird durch seinen Geburtstag bestimmt. Doch dieses chronologische Alter ist bei den meisten unserer Zeitgenossen kein geeignetes Maß der Vitalität. So sehen wir chronologisch 65 jährige die mit der Kondition eines 40 jährigen einen 35 jährigen beim Dauerlauf auf und davon rennen. Der wahre Zustand des Körpers wird also weniger über das chronologische, als vielmehr über das biologische Alter beschrieben.

Wie bei vielen Prozessen in unserem Körper wird, auch das Altern an sich von den ererbten Eigenschaften mitbestimmt - aber eben nur zu einem gewissen Grad. Wir wissen seit einigen Jahren: Es gibt eine große Zahl von Einflüssen, die das Altern beschleunigen können. Dazu gehören neben unsere Ernährungsgewohnheiten (fettreiche Speisen, Zucker, Alkohol, etc.) vor allem mangelnde Bewegung sowie Umwelteinflüsse (Gifte in Luft und Nahrung, UV Strahlung, Nikotin, etc.), zu viel Stress und hormonelle Veränderungen. Um das Altern (=Aging) zu verlangsamen oder gar zu stoppen müssen alle Faktoren betrachtet werden, die dem degenerativen Prozess Altern zuarbeiten. Anschließend können diese Faktoren nach den Vorgaben der modernen Anti-Aging - Medizin optimiert werden. Im Laufe von einigen Jahren kann so das biologische Alter schrittweise reduziert werden.

Was ist Anti-Aging Medizin?

Die klassische Medizin hat sich bisher auf die Behandlung von Erkrankungen wie z. B. Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes etc. beschränkt und sich weniger um die Ursachen oder gar Vermeidung dieser Erkrankungen gekümmert. Der Anti-Aging - Mediziner fragt darüber hinaus und will wissen, warum es beispielsweise zum Anstieg des Blutdrucks, des Cholesterins oder zum Herzinfarkt kam. Damit ist die Anti-Aging – Medizin eine Vorsorgemedizin (=Präventivmedizin), die z. B. den Herzinfarkt als eine sich chronisch entwickelnde degenerative Erkrankung des gesamten Organismus begreift. Den fatalen Entstehungsprozess einer zukünftigen chronischen Erkrankung rechtzeitig zu erkennen und damit das Auftreten der Krankheit durch eine auf den jeweiligen Patienten ausgerichtete Behandlungsform zu vermeiden - das ist das Hauptanliegen der Anti-Aging Medizin.

Anti-Aging Medizin im Detail

Neben einer ausführlichen Beratung und Untersuchung wird mittels verschiedener Testverfahren u. a. das biologische Alter und der Fitnessgrad bestimmt. Hierzu gehören auch Lungenfunktion, Herz-Kreislauf Prüfung und Muskel-, Fett-, Wasseranteilmessung etc. Darüber hinaus erfolgt die Bestimmung verschiedener Blutparameter, wie antioxidative Kapazität Risikoparameter, Immunstatus, Hormone etc. Messungen der Sinnesfunktionen wie Sehen, Hören, Reaktionsgeschwindigkeit und Vibrationsempfinden runden die Untersuchung ab.

Aus den gewonnenen Untersuchungsergebnissen werden schließlich gezielte Behandlungsmaßnahmen abgeleitet wie z. B. Ernährungsmuster, Lebensweise, Anleitung für Ausdauer - und Krafttraining oder eine medikamentöse Therapie begonnen mit dem Ziel, die biologische Uhr des Patienten mindestens zu verlangsamen.

Dr. Kelly beim Laufen

Dr. Kelly beim Laufen

Die Acht Anti-Aging Regeln sind unverzichtbare Handlungsvorgaben für ein gesundes Altern. Da chronischer Stress die Alterungsvorgänge beschleunigt, muss mittels Lauf – bzw. Bewegungssport ein entsprechender Ausgleich geschaffen werden. Diese „ritualisierte Fluchtreaktion“ ermöglicht den Abbau der Stresshormone in idealer Weise. Darüber hinaus führt er durch Steigerung der Verbrennungsleistung zu einer allmählichen Mobilisation der überschüssigen Fettdepots und verbessert die Herzleistung. Drei mal dreißig Minuten pro Woche mit einer Belastung von ca. 65% der maximalen Herzleistung genügen für den Anfang.

Definieren Sie sich Eigenzeit, das heißt Zeiträume von ein paar Stunden die nur Ihnen gehören und füllen Sie sie mit Ausdauer- und Kraftsport sowie kreativen Aktivitäten. Setzen Sie Ihre Bedürfnisse in der Hierarchie Ihres Lebens endlich auf Platz 1 und ordnen Sie Arbeit, Familie, etc. dem unter. Das wird einige Widerstände provozieren, aber bleiben Sie hart! Ihr Lebensziel heißt ab sofort: „Leistungsfähig, vital und geistig flexibel bleiben.“

Ihr morgendliches Spiegelbild nehmen Sie mit in den Tag. Es bestimmt Ihr Lebensgefühl und Ihr Selbstbewusstsein. So wie Sie sich sehen, fühlen Sie sich auch und das spüren Ihre Mitmenschen. Verändern Sie Ihr Aussehen – wenn nötig – mit Ausdauer-, Kraftsport und einer vollwertigen, fettarmen und kalorienbewussten pflanzenreichen Ernährung.

Besonders wichtig - weil in unserer Technikdominierten Welt unerwünscht – ist darüber hinaus die Hinwendung und Beschäftigung mit spirituellen Inhalten des Lebens sowie der Sinngebung. Daraus entwickelt sich zwangsläufig eine für die Gesunderhaltung so wichtige innere Gelassenheit und mentale Kraft. Meditation, Autogenes Training und intensive Naturkontakte unterstützen Sie dabei.

Krafttraining ergänzt den Ausdauersport in idealer Weise. Zwischen der 3. und 5. Lebensdekade verlieren wir bis zu 10 kg Muskelmasse. Die Folge: Vermehrung der Fettdepots wegen verminderter Verbrennungsleistung, allgemeine Erschöpflichkeit und Arthrose der Gelenke und Wirbelsäule wegen mangelnder Stabilität. Zwei mal pro Woche 45 min Training unter Anleitung und die Muskelmasse wächst wieder nach.

Auch unser Gehirn benötigt wie die Muskeln intensives Training. Provozieren Sie es mit reichlich neuen Erfahrungen. Lesen Sie nicht nur die Tageszeitung, sondern auch schwierige literarische oder wissenschaftliche Texte. Lösen Sie Kreuzworträtsel und verzichten Sie auf die eintönige Dauerberieselung aus Fernsehen und Radio. Gehen Sie öfter ins Theater und engagieren Sie sich sozial, in der Kirche oder Kommunalpolitik.

Eine jährliche ärztliche Untersuchung ist für ein gesundes Altern unerlässlich. Geben Sie sich dabei nicht mit dem von den Krankenkassen verordneten Minimalprogramm wie Blutzucker- und Cholesterin–Test zufrieden. Damit erfahren Sie nicht das Geringste über Ihren wahren Gesundheitszustand. Nur speziell in der Anti-Aging Medizin erfahrene Ärzte sind in der Lage nach Anamnese, Untersuchung und Labordiagnostik die therapeutischen Weichen richtig zu stellen und Sie auf Ihren Weg zu einem gesunden Altern zu begleiten.